1949 Virus Theorie John von Neumann stellt in einer Arbeit die These auf, daß ein Computer-Programm sich selbst wiederherstellen kann.
1982 Eigenständige Tools Der 15-jährige Schüler Rich Skrenta schreibt ein Programm mit dem Namen Elk Cloner, das sich selbst über Disketten auf den Systemen ausbreitet. Es hat aber keine Schadfunktion.
1984 Erster Virus Fred Cohen stellt in seiner Doktorarbeit den ersten funktionierenden Virus vor. Geschrieben ist der Schädling für das Betriebssystem Unix.
1986 Pakistan-Connection Software-Händler aus dem mittleren Osten verbreiten den ersten DOS-Virus. Das Programm benennt Disketten um, verursacht aber keinen großen Schaden.
1987 Lösch-Virus Der erste Virus, der bleibende Schäden verursacht. An jedem Freitag den 13. löscht er alle COM- und EXE-Files von der Platte.
Speicherrestistent Der Cascade-Virus versteckt sich verschlüsselt im RAM-Speicher. Abhilfe: PC ausschalten, damit ist der Virus gelöscht.
1988 Virenbaukasten Für den populären Rechner Atari ST erscheint ein Virus-Construction-Kit, mit dem auch Einsteiger ohne Programmierkenntnisse kaum erkennbare Schädlinge schreiben können.
1989 Antiviren-Tools Zum ersten Mal kommen Programme auf den Markt, die vor den Schädlingen schützen sollen.
1992 Schädlinge gewinnen Mit dem polymorphen Programmgenerator können Virenschreiber ihre Schützlinge verschlüsseln und auf den Systemen verstecken. Viele Antiviren-Hersteller geben danach den Kampf auf, weil sie keine Lösung für das Problem finden.
Michelangelo Der erste Virus, der es groß in die Medien schafft. Am Geburtstag des Künstlers überschreibt der Virus wichtige Systembereiche.
1995 Makroviren Die ersten Schädlinge für Word & Co. tauchen auf. Durch den häufigen Austausch von Dokumenten haben die Viren eine höhere Verbreitung als Schädlinge, die das Betriebssystem angreifen.
2000 Liebesgruß als Wurm Der erste große Computerwurm "I love you" kommt per Mail und richtet innerhalb von Tagen einen Schaden in Milliardenhöhe an, indem er auf befallenen PC's Dateien löscht.
2002 Unabhängig vom OS Neue Virengenerationen können neben Windows-Anwendungen auch Linux-Dateien infiszieren. Diese systemübergreifenden Schädlinge leitet eine neue Generation von Viren ein.
2004 Sasser-Wurm Ein deutscher Schüler programmiert einen Virus, der PC's runterfährt - und damit Schäden in Milliardenhöhe verursacht.
Handy Die ersten Schädlinge für Pocket-PC's tauchen auf. Ein Jahr später kommen die Viren auch auf Symbian-Geräte. Bis heute ist die Verbreitung allerdings gering.
2006 Funk-Wurm Eine niederländische Forschergruppe stellt einen Wurm vor, der sich per RFID-Funk selbständig verbreiten kann.
2009 Viren überall? Kommunikationsmittel wie Handy und PC sind immer über das Internet miteinander verbunden. Schädlinge greifen die Systeme an und löschen damit gleichzeitig alle vorhandenen Daten. Abhilfe schaffen nur neue, wirksamere Virenschutzsysteme, die auf den mobilen Geräten schon installiert sein müssen.

Benutzerdefinierte Suche

 

Zitat des Tages

Powered by Zitate Service

 

SPORT LINKS:
Formula 1 UEFA FIFA www.swissski.ch www.iihf.com
Go to top